63
Ohne einen zweiten Hörtest kurz vor dem Operationstermin ist die
Operation aus medizinisch-rechtlichen Gründen nicht möglich.
Bestätigen Sie bitte den vereinbarten Operationstermin 1 bis 2 Wo-
chen vorher schriftlich, telefonisch, per Fax, E-Mail (info@mittelohr.
de) oder persönlich im Rahmen der Kontrolluntersuchung. Sollten Sie
die Operation nicht wahrnehmen können, teilen Sie uns das bitte
umgehend mit. So können wir einem anderen Patienten diesen Ope-
rationstermin geben.
Sollte uns keine Terminbestätigung vorliegen, kann es passieren, dass
Ihre geplante Operation verschoben werden muss und Sie einen neu-
en Termin bekommen.
Es ist laut gültiger Rechtsprechung auch möglich, dass Sie bei einer
kurzfristigen Absage unter 1 Woche oder bei fehlender Absage (un-
abhängig von der Ursache) zum Schadensersatz verpichtet werden
können. In einer so kurzen Zeitspanne ist es uns in der Regel nicht
möglich, einen anderen Patienten für Ihren individuellen, schriftlich
fest vereinbarten Operationstermin einzubestellen.
Kommen Sie
falls nicht anders vereinbart
zwischen 10 und 12 Uhr
am vereinbarten Termin ins Krankenhaus. Bringen Sie die Medika-
mente mit, die Sie regelmäßig einnehmen und
falls in der Praxis
erwähnt
die Unterlagen von Ihrem Hausarzt (Blutwerte, EKG). Sie
brauchen nicht nüchtern zu kommen, wenn Sie stationär aufgenom-
men werden und die Operation erst am Folgetag stattndet.
Bei einem ambulanten Eingriff oder bei stationärer Aufnahme am
Operationstag dürfen Sie
falls nicht anders besprochen
ab Mitter-
nacht nicht mehr essen. Morgens darf etwas getrunken werden, aber
bitte keine Getränke mit Milch (auch nicht im Kaffee).
Alkohol ist selbstverständlich untersagt! Sie sollten morgens nicht
rauchen.
Der Entlassungstermin aus dem Krankenhaus kann erst nach der Ope-
ration festgelegt werden. Der Aufenthalt wird aber bis auf sehr weni-
ge Ausnahmen weniger als eine Woche betragen.
Zurück
«   »