19
der Operation können Wundschmerzen auftreten, da die Wirkung
der örtlichen Betäubung, die auch bei ITN zusätzlich gegeben wird,
nachlässt. Der Patient sollte sich bei beginnenden Schmerzen bei der
Stationsschwester melden.
Am Nachmittag nach der Operation kann der Patient bereits aufste-
hen, in den nächsten Tagen spazieren gehen und nach wenigen Tagen,
das Krankenhaus verlassen. Bei unseren täglichen Visiten nutzen Sie
bitte die Gelegenheit uns Fragen zu stellen oder etwaige Probleme
zu schildern.
Am Tag nach der Operation wird in der Regel der erste Hörtest in
unserer Praxis durchgeführt. Nähere Angaben dazu sind dem Informa-
tionszettel, der im Krankenhaus ausgehändigt wird, zu entnehmen.
Dies gilt auch für den ersten Kontrolltermin in unserer Praxis, der
Ihnen bei dieser Gelegenheit gegeben wird.
Bei einem ambulanten Eingriff ist zu beachten, dass auch nach LA
wegen der Beruhigungsmedikamente und Schmerzmittel das Reak-
tionsvermögen beeinträchtigt sein kann. Daher ist in den ersten 24
Stunden nach dem Eingriff eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr
nicht erlaubt. In diesem Zeitraum sollten auch keine wichtigen Ent-
scheidungen getroffen werden. Kinder sind unter ständiger Aufsicht
zu halten.
Über mehrere Tage ist ein dumpfes Gefühl,
verbunden mit einem oft pulsartigen Ohrge-
räusch (Tinnitus) im operierten Ohr normal.
Das gilt auch für eine bräunlich-rötliche Ab-
sonderung aus dem Gehörgang. Manchmal tritt
ein kurz anhaltender, stechender Schmerz im
Wundgebiet auf.
Die tägliche Salbenpege des Ohres wird Ihnen
im Krankenhaus oder nach ambulanter Opera-
tion in der Praxis gezeigt. Auch hier gibt der
Informationszettel zur Ohrpege eingehende
Anleitung.
ACHTUNG
  Auch nach ambulanter Op kann
Ihr Reaktionsvermögen für 24
Stunden beeinträchtigt sein!
  Sprechen Sie uns unbedingt
an, wenn Sie nicht abgeholt
werden können, wenn Sie
allein leben oder wenn sich
Angehörige nicht in der Lage
fühlen, den operierten
Patienten zu umsorgen.
Zurück
«   »