Sprechstundenzeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag: 9 - 12h und 14-17h
Mittwoch: 9-12h
Freitag: 9-14h

Bitte vereinbaren Sie nach Möglichkeit vorher telefonisch einen Termin, weitere Sprechstundenzeiten nach Vereinbarung.

Weitere aktuelle Informationen und kurzfristige oder vorübergehende Änderungen der Sprechzeiten finden Sie unter Aktuelles.

Freitag, 11. November 2005 (WR)

Lünen. Den Hofmann- und Heermann-Preis für die Weiterentwicklung der praktischen HNO-Heilkunde hat Dr. Goesta Schimanski bereits im Mai erhalten. Jetzt führte der Facharzt seine 10 000. Ohr-OP in der „Klinik am Park" durch - einmalig in Deutschland.

Er ist ein Spezialist für Operationen am Mittelohr. Dr. Goesta Schimanski hat sich seit 22 Jahren in seinem Fachgebiet einen Namen gemacht, weltweit. Eine vergleichbare HNO- Belegabteilung mit einer solchen Operationszahl von insgesamt 10 000 - 500 bis 600 im Jahr - gibt es bundesweit nicht.

Patienten von überall laufen in Lünen-Brambauer ein: Im vergangenen Jahr auch aus dem afrikanischen Eritrea, gestern aus Köln: Hanne Kipping war die „Jubiläums-Patientin". Die bisherigen Operationen an ihrem Ohr verliefen erfolglos. „Sie hatte ein Loch im Trommelfell", so Schimanski. Jetzt sind Trommelfell und Mittelohr der Patientin wieder hergestellt. Er setzte eine kleine Titanprothese ein - ein komplizierter Vorgang, wissen die HNO-Kollegen.

„Das Gehirn, der Gesichtsnerv und das Gleichgewichtsorgan liegen in direkter Nachbarschaft", sagt der Spezialist. Führende Ärzte für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde aus Russland und Sibirien reisten ebenfalls nach Brambauer an. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von der Diagnostik, den hohen technischen Standards und der Erfahrung des Klinikteams um Dr. Goesta Schimanski.